BMF-Schreiben vom 19.04.2016: Optionserklärung von Körperschaften öffentlichen Rechts zur Anwendung von § 2b UStG

Mit dem Steueränderungsgesetz 2015 wurde die Unternehmereigenschaft von juristischen Personen des öffentlichen Rechts geändert (§ 2b UStG). Die Neuregelung ist ab 2017 anzuwenden. Bei Abgabe einer Optionserklärung kann die juristische Person des öffentlichen Rechts jedoch das bisher geltende Rechts bis Ende 2020 weiterhin anwenden. Die Option kann einmalig und bis spätestens zum 31.12.2016 erklärt werden. Das BMF-Schreiben erläutert dazu weitere Einzelheiten.

BMF-Schreiben vom 19.04.2016 – III C2-S7106/07/10012-06

Karoline Spiegel, 6. Juli 2016

Please login to comment

No Comment Yet

Got something to say? Feel free, we'd love to hear your thoughts.

Leave a Comment